Zwickau geht auch anders!

Das öffentliche Interesse an den Attacken auf unsere Gedenkbänke ist groß. Natürlich ist es gut und wichtig, wenn deutlich wird, dass Deutschland (nicht nur Sachsen!) ein Problem mit Hassenden hat. Aber das ist nicht unser Hauptanliegen. Wir hoffen, dass die Öffentlichkeit auch davon Kenntnis nimmt, dass es hier im Osten viele Menschen gibt, die zwar nicht so laut sind, die aber einen immens wichtigen Anteil leisten, dass unsere Grundwerte respektiert werden. Diese Menschen müssen ermutigt werden, nicht aufzugeben. Und genau deshalb machen wir weiter: Wir reparieren zerstörte Hölzer, wir entfernen Farbe, wir sorgen weiterhin für ein würdiges Gedenken.

Und es lohnt sich: Heute wurden von Unbekannten auf jede der verbleibenden Bänke je eine Rose gelegt.

rose

Außerdem erfuhren wir, dass Zwickauer Jugendliche am Donnerstag, dem 11. November, spontan einen Gedenkspäti am Schumannplatz organisieren.

spati

Genau das ist Zwickau – nicht diese Menschenfeinde, die in ihrer Ohnmacht nur noch zu solchen hässlichen Attacken fähig sind.

 

 

 

Advertisements